Auf Entdeckungsreise zu den Architekturschätzen der Moderne

»Beeindruckende Beispiele für die experimentierfreudige Architektur der Moderne in Oberlausitz und Nordböhmen finden sich auf Topomomo.eu. Architektur, in der Einflüsse der innovativen Architekturschulen in Dessau, Berlin, Prag und Breslau und regionale Traditionen und Materialien und der Bezug zur Landschaft sichtbar sind. Ein Fotogame lädt jetzt zur Entdeckungsreise in die sächsisch-tschechische Grenzregion ein.«

TOPOMOTIV – Entdecke das Experimentierland der Moderne!

Das Fotogame “TOPOMOTIV” ist im Rahmen eines Projektes der Stiftung Haus Schminke und der Technischen Universität Liberec entstanden. Im Mittelpunkt stehen Gebäude der 1920er- und 30er-Jahre entlang der sächsisch-tschechischen Grenze. Durch den Einfluss der großen Bauschulen in Dessau, Prag und Breslau ist hier ein wahres „Experimentierland der Moderne“ entstanden. Die Erfolgsgeschichten von mutigen Bauherr:innen und Architekt:inne haben zu einem grenzübergreifenden Baukulturerbe geführt, dass es neu zu entdecken gilt!

Heute wird die Region in ihrer architektonischen und kulturellen Bedeutung unterschätzt. Mit dem Fotogame „TOPOMOTIV“ soll auf das gemeinsame baukulturelle Erbe auf beiden Seiten der Grenze aufmerksam gemacht werden. Ergänzend dazu sind 2022 bereits das Taschenbuch „TOPOMOMO – Experimentierland der Moderne“ und die zugehörige Webseite www.topomomo.eu veröffentlicht worden.

Img 2864 ajungmann 1600

Die Kfz-Werkstatt Sieber & Altmann in der Mariengasse/Mariánská ulice wurde als Bestandteil des Jubiläumskinos, heute das Kino Varšava, errichtet. Der ursprüngliche Flachbau stammt aus dem Jahr 1908 und wurde 1923 im Stil des Art Deco nach einem Entwurf der Reichenberger Architekten Effenberger und Noppes umgebaut. Die Einzigartigkeit des Gebäudes bestand darin, dass die Kfz-Werkstatt und Garagen sowie ein Motel mit dem Kino ganz nach amerikanischem Vorbild eine betriebliche Einheit bildeten.

Img 2909 ajungmann 1600

In den 1970er-Jahren erhielt das Kino seinen heutigen Namen: Varšava. Das Gebäude blieb erhalten. Und nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen erstrahlt das Kino heute wieder im alten Charme. Im Foyer befindet sich ein wunderschönes Café. Und die Betreiber offerieren ein reichhaltiges Programm.

Das Fotogame „TOPOMOTIV“ richtet sich vor allem an Individualtouristen, die Freude am Entdecken und Erkunden haben. Zum Mitmachen benötigt man nicht mehr als das eigene Smartphone, ein gutes Auge für Details und Begeisterung für Architektur und ihre Geschichte. Die Spieler:innen sollen dabei auch zu weiteren touristischen Akteuren in der Nähe geleitet werden. Ob Museum, Touri-Info oder regionale Erzeuger:innen: Ziel ist eine gemeinsames Netzwerk, das grenzübergreifenden Tourismus, Spaß am Entdecken und regionale Wertschöpfung miteinander verbindet.

Das Spiel findet man seit dem 16. Oktober 2023 bei Instagram unter @topomotiv. Die Spieler:innen sind aufgefordert, ein bestimmtes Detail an einem besonderen Gebäude zu finden, zu fotografieren und schließlich mit dem passenden Hashtag auf Instagram zu posten. Mit dem Foto bzw. dem geposteten Beitrag geht es dann zu einem der touristischen Akteure vor Ort. Dort erhalten die Spieler:innen als Belohnung einen Sammelmagneten.

Derzeit gibt es 11 „TOPOMOTIVE“ zu entdecken. Wer alle 11 Sammelmagnete zusammen hat, darf sich über einen Überraschungspaket mit ganz besonderen Souvenirs aus dem Experimentierland der Moderne freuen. Das gilt allerdings nur für die ersten 10 Spieler:innen, die alle „TOPOMOTIVE“ gefunden haben.

Dji 0026a4 ajungmann 1600

Den Turm ließ 1918 Alfred Ginzkey nach einem Projekt des Wiener Architekten Leopold Bauer für die Energiegewinnung seiner Firma errichten. Der beachtenswerte Bau wurde in Vratislavice in den Jahren 1916-19 im Laufe des ersten Weltkriegs von italienischen Kriegsgefangenen gebaut. Im Turm verbirgt sich ein riesiger Kohletrichter aus Stahlbeton und darüber einen nicht minder gewaltiger Wassertank. Der Turm gehört mit seinen 52 Metern zu den wertvollsten und schönsten Beispielen industrieller Architektur in Nordböhmen.

Dsf8702a4 ajungmann 1600
Zauhlovacka3 Film Makers



Mehr Infos zum Projekt findet ihr unter www.topomomo.eu.
Das Fotogame TOPOMOTIV ist seit dem 16.10.2023 auf Instagram @topomotiv online.

und ihr könnt euch Fragen an das Team im Haus Scminke wende:
Stiftung Haus Schminke
Kirschallee 1 b
D - 02708 Löbau
Tel: +49 3585 862133
E-Mail: info@stiftung-hausschminke.eu

Haus Schminke Loebau Aussen Nordseite

Das ehemalige Wohnhaus des Ehepaars Fritz und Charlotte Schminke wurde zwischen 1932 und 1933 vom Architekten Hans Scharoun in Löbau errichtet und ist ein weiteres Beispiel dafür. Das Bauwerk entstand unter intensiver Auseinandersetzung Scharouns mit den Vorstellungen und Bedürfnissen des Bauherrn-Ehepaars und gilt als eines der bedeutendsten Architekturleistungen der Moderne.

IMG 7700

Am Tuchplatz (Soukenné náměstí) in Liberec findet man das Baťa Kaufhaus. Vladimír Karfík war ein international renommierter Architekt und entwarf es als Leiter der Planungsabteilung des Schuhherstellers Baťa dieses zeitlos anmutende und bis heute faszinierende Kaufhaus.

1930 liberec mv soukenne namesti